Seminarreihe "Hilfe, mein Kind pubertiert!"

15./22. Oktober und 05./12. November 2019

Im Seminar „Hilfe, mein Kind pubertiert!“ erhalten Eltern von Teenagern Antworten auf ihre dringenden Fragen zur pubertätern Entwicklung. Sie haben die Möglichkeit, sich mit anderen Eltern auszutauschen.

Die Zeit der Pubertät ist eine Zeit des Umbruchs. Für die meisten Mädchen und Jungen gleicht das Leben dann einer Baustelle: Veränderungen im Körper, durcheinander im Gehirn, Gefühlschaos durch die erste Liebe, Experimentieren mit Alkohol und Drogen, sinkende Schulleistungen, das Kinderzimmer ein Biotop. Partys, Freunde, Klamotten und Haarstyling sind plötzlich viel wichtiger als Aktivitäten mit der Familie. Und dennoch sind elterliches Engagement und Rückhalt wichtiger denn je, für viele jedoch auch schwieriger denn je.

Auch für die Eltern verändert sich viel. Die Beziehung zum Kind bekommt andere Schwerpunkte. Das kann zu folgenden Fragen führen: Wie kann ich meinem Kind Grenzen setzten? Wie gebe ich Orientierungshilfe? Welche Werte und Normen vertrete ich? Wie handle ich verbindlich Absprachen aus? Wie kann ich mein Kind vor Rauschmitteln schützen? Diese und ähnliche Fragen werden in der Seminarreihe „Hilfe, mein Kind pubertiert!“ besprochen. An vier Abenden haben die Eltern die Gelegenheit, Antworten auf ihre Fragen zu erhalten und sich mit anderen Eltern auszutauschen. Es ist von Vorteil, wenn beide Elternteile teilnehmen können. Dies ermöglicht ein größeres Blickfeld für die Situation und unterstützt eine gemeinsame erzieherische Linie.

Veranstaltungsort:

Psychologische Beratungsstelle d. KJF
Herrenstr. 15, 87700 Memmingen

Termine:

15./22. Oktober und 05./12. November 2019

Uhrzeit:

jeweils 19.30 - 21.30 Uhr

Kosten:

Die Teilnahme ist kostenlos

Anmeldung:

Telefonisch unter: 08331 / 5084  oder per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Referentin:

Ursula Hiller
Dipl. Sozialpädagogin, Suchtpräventionsfachkraft
Psychosoziale Beratungsstelle, Memmingen

Referent:

Stefan Wallisch
Dipl. Pädagoge
Erziehungs-, Jugend- und Familienberatung der KJF, Mindelheim